Mail an Regina Endler
 
Name:     Regina Endler   
Jahrgang:  1959
Beruf:

Quellberuf – Finanzbuchhalterin, derzeit Lebens- und Sozialberaterin i.A.

Seit 01.02.2019 in Pension

Werdegang (Wichtige Lebensstationen):

das Aufwachsen mit sechs Geschwistern,
sehr jung geheiratet, zwei Kinder großgezogen, Berufsausbildung im zweiten Bildungsweg, großes Interesse an mystischen und spirituellen Themen, viele Weiterbildungen in Seminaren, Trennung von meinem Mann nach 34 Ehejahren, Selbsterfahrungsseminare, Fortbildung für Logotherapie und Existenzanalyse, kreative Projekttage im Krankenhaus Natters

(M)Eine wichtig(st)e Lebenserfahrung: ich darf scheitern, ohne daran schuld zu sein
Lebensmotto:

es gibt nichts Gutes, außer man tut es

Im Brunnen seit: 20.2.2019
Meine Dienstzeiten: Mittwoch von 10 bis 14 Uhr
Warum ich im Brunnen arbeite: weil er ein Platz der Ruhe ist, ein Platz, der nichts verlangt, dem es genügt nur da zu sein. Da zu sein für Menschen, die den Platz wahrnehmen, und die diesen kleinen Platz nutzen wollen, um als Mensch von Menschen wahrgenommen zu werden. An diesen Begegnungen möchte ich gerne teilhaben.
Was macht mir Freude an meiner Tätigkeit?

Wenn mir mein Gegenüber signalisiert, dass es sich von mir verstanden fühlt. Das gibt meiner Tätigkeit einen tiefen Sinn und erfüllt mich mit Freude.

Ein besonderes Anliegen ist mir ... das Urvertrauen, das Vertrauen ins Leben, das Vertrauen, dass es gut ist, wie es ist. Und mit diesem Urvertrauen in die Eigenverantwortung gehen.
Mein besonderes Interesse gilt ... …das kann ich jetzt nicht beantworten. Momentan gilt mein besonderes Interesse nur dem Menschen – punkt.
Am besten verstehe ich Menschen, die ...  in Beziehungskrisen stecken.
Welche Menschen finden bei mir Hilfe?

Auf alle Fälle alle, die jemanden zum Zuhören brauchen, ich glaube, das kann ich gut.

Wo erhalte ich selbst Halt für mein Leben/meine Tätigkeiten? Ich besuche regelmäßig eine Supervisionsgruppe, die ein wichtiger Teil in meinem Leben ist.
(Religion) Christ sein bedeutet für mich: Es ist was es ist, sagt die Liebe und verschenkt sich selbst um sich zu vermehren.